Walter-Borjans, Zimkeit

Norbert Walter-Borjans: Steuern – der große Bluff

„Den über 50 Gästen wurde an diesem Abend keine typische Lesung geboten“, berichtet die Dinslakener NRZ. Nur einmal habe Norbert Walter-Borjans aus seinem Buch „Steuern – der große Bluff“ gelesen. Ansonsten sei es ein Gespräch zwischen Stefan Zimkeit und dem Autor gewesen. „Über das Buch, über die Erfahrungen, die Walter-Borjans als Finanzminister gesammelt hat. Und natürlich über Steuern. Ein Thema, das alles andere als trocken und voller Theorie ist.“

Meldungen

Volksinitiative zur Abschaffung der Straßenausbaubeiträge

Reinhard Wolf (Dinslaken), Stefan Weltgen (Voerde) und Jan Scholte-Reh (Hünxe) begrüßen die Volksinitiative zur Abschaffung der Straßenausbaubeiträge. „Das ist ein starkes Signal aus der Bevölkerung in Richtung Landesregierung“, heißt es in einer gemeinsamen Erklärung der drei SPD-Vorsitzenden. „Das erforderliche Quorum für eine Volksinitiative ist somit deutlich überschritten. Der Düsseldorfer Landtag wird sich mit der Volksinitiative ernsthaft befassen müssen.“

L4n: Keine Zerstörung des Naherholungsgebietes Tenderingssee

Die Dinslakener SPD lehnt einen „wie auch immer gearteten Verlauf“ der L4n entlang des Leitgrabens an der Nordgrenze der Stadt Dinslaken strikt ab. „Mit einer derartigen Trassenführung würde das Natur- und Naherholungsgebiet unwiederbringlich zerstört“, stellt Reinhard Wolf fest. Der SPD-Stadtverbandsvorsitzende weist darauf hin, dass die im Regionalplanentwurf dargestellte Linienführung noch keine planerische Festlegung bedeute. Trotzdem löse die Diskussion darüber bei den direkt betroffenen Anwohnerinnen und Anwohnern berechtigterweise große Besorgnis aus, so Wolf. Zudem wären die Anwohnerinnen und Anwohner auf Dinslakener Stadtgebiet durch stark erhöhte Lärm- und Schadstoffemissionen belastet.

SPD-Vorschläge für die B8

„Wir brauchen die Akzeptanz der Menschen“ und es sei nun an der Zeit, sich von der alten Planung zu verabschieden, sagt Bürgermeister Michael Heidinger der NRZ. Er begrüßt das von den SPD-Ratsfraktionen aus Dinslaken, Voerde und Wesel entwickelte neue Konzept für die B8. In Dinslaken ist für den überwiegenden Teil der Hauptverkehrsachse, dort wo eine Wohnbebauung ist, ein Tunnel oder eine Troglage angedacht.