Wahlprogramm

SO PUNKTET DINSLAKEN! Wahlprogramm 2020–2025

UNSERE IDEEN FÜR DINSLAKEN
Vor fünf Jahren ist die SPD Dinslaken unter dem Motto „Dinslaken gewinnt“ angetreten, unsere Stadt für alle Dinslakenerinnen und Dinslakener lebens- und liebenswerter zu gestalten. Unsere damaligen Wahlziele haben wir nahezu vollständig umgesetzt. Wir haben unter anderem die Innenstadtentwicklung, die Schulsanierung, den KiTa-Ausbau und die Entwicklung des Zechengeländes weit vorangetrieben.

Meldungen

SPD Dinslaken-Mitte: Frauen und Männer machen halbe-halbe

Die Jahreshauptversammlung der SPD Dinslaken-Mitte, an der auch der Landtagsabgeordnete Stefan Zimkeit und Bürgermeister Michael Heidinger teilnahmen, stand – neben den Berichten über das vergangene Jahr – ganz im Zeichen der Kommunalwahl am 13. September. Bei den Kandidaturen treten auf allen Ebenen genau 50 Prozent Frauen und Männer an. Auch bei den Vorschlägen für die Reservelisten für die Wahl zum Stadtrat und zum Kreistag wechseln sich jeweils Männer in Frauen in der Reihenfolge ab. „Beim Vorschlag für das Bürgermeisteramt setzte die SPD zu 100 Prozent auf Michael Heidinger“, so der Ortsvereinsvorsitzende Johannes Niggemeier.

SPD vor Ort

Mittwoch, 29. Januar, 17 Uhr: Rundgang durch die Innenstadt

Am Mittwoch, 29. Januar, um 17 Uhr lädt die SPD zu einem Rundgang von der Innenstadt über die Bahnstraße zum Bahnhofsplatz ein. Der Start ist am Rathaus, dort gibt es Informationen zum aktuellen Stand der Sanierung der Kathrin-Türks-Halle. Weiter geht es zum Ententeich. Danach gibt es einen Überblick über den Planungsstand für die Althoffstraße und mögliche Alternativen. Durch die Neustraße geht es Richtung Bahnstraße. Dort wird Bürgermeister Michael Heidinger etwas zu den Entwicklungsperspektiven für die Bahnstraße sagen, denn die Bahnstraße ist die wichtige Verbindung zwischen Neutor und dem Ziel des Rundganges, dem Bahnhof. Auf dem Bahnhofsplatz gibt es dann wiederum Informationen zum aktuellen Planungsstand, auch zum Fahrradparkhaus und zur Verkehrsführung.

AsF

Neue Vorsitzende der SPD-Frauen: Kristina Grafen

„Wir wollten der Dinslakener SPD ein weiblicheres Gesicht geben“, sagte die scheidende Vorsitzende der AG sozialdemokratischer Frauen (AsF), Maria Fütterer. „Das ist uns gelungen. An uns Frauen kommt keiner mehr vorbei“, so Fütterer auf der Versammlung der SPD-Frauen. Kristina Grafen wurde einstimmig zur neuen AsF-Vorsitzenden gewählt. Sie möchte künftig mehr Frauen in den 30er und 40er Jahren ansprechen, denn diese Altersgruppe mit ihren Interessen fehle bisher bei der AsF. Außerdem sei der Aspekt Frauen und Arbeit ein großes Thema, ergänzt Birgit Roßbach-Dorbandt, die, ebenfalls einstimmig, neue stellvertretende Vorsitzende wurde. Den Posten der Schriftführerin übernimmt Susanne Gülzau, Regina Depta ist ihre Stellvertreterin. Komplettiert wird Dinslakens AsF-Vorstand durch Maria Fütterer (Ehrenvorsitzende), Monika Fischer, Annette Egermeier, Marie-Luise Planer, Gerda Klara, Marion Cirena, Paulina Wende, Audrey Dilangu, Janina Leistner und Ingrid Krajewski.